Kontrolle im Umgang mit Pferden

Letztlich eine Illusion?

Wir k├Ânnen nicht alles im Leben vorhersehen und steuern. Um aber in Bezug auf die mit Pferden so typischen m├Âglichen Problemfeldern und Gefahrenquellen handlungsf├Ąhig zu bleiben hilft es sehr, sich dem Thema Kontrollverlust auf unterschiedlichen Ebenen zu n├Ąhern. Zum einen ist eine wichtige Technik der emotionalen Bew├Ąltigung vor unserem inneren Auge ablaufende Dramen sich ganz konkret solche Momente einmal vorzustellen und die verbundene Angst wirklich zu erleben. Was genau passiert da vor unserem inneren Auge? Was macht uns Angst und wieso? Haben wir eventuell sowieso schon Vorkehrungen getroffen, so dass die M├Âglichkeit eines solchen Unfalls sehr gering ist? Was k├Ânnte man noch tun um die Wahrscheinlichkeit, dass wir die maximal m├Âgliche Kontrolle ├╝ber die Lage behalten? ├ťber diese Fragen beginnt man selbst die Situation besser zu verstehen und einsch├Ątzen zu lernen und kann so zu dem Aspekt des Trainings gelangen. weiterlesen

Was f├╝hlt das Reitpferd?

Signale richtig deuten ÔÇô Partnerschaft verbessern

Es ist endlich da, hurra! Mein neues Buch im Kosmosverlag soll einen Beitrag dazu leisten Verhaltensforschung in die Praxis zu ├╝bertragen. Dazu habe ich mich auf das Ausdrucksverhalten von Pferden in der Kommunikation mit dem Menschen konzentriert. Dazu lenken die vielen Bildanalysen, zahlreiche Detailaufnahmen, anatomische Zeichnungen und nat├╝rlich die vielen gro├čartigen Fotos meiner Freundin Conny Ranz unseren Blick immer wieder auf vermeintliche Kleinigkeiten. Denn darum geht es mir in diesem Buch eigentlich: Die Vielf├Ąltigkeit der Pferdesprache darzustellen und feine Nuancen in den Mittelpunkt zu r├╝cken. Denn gerade f├╝r uns Reiter ist es aus meiner Sicht wichtig, Verhalten, K├Ârpersprache und Mimik richtig deuten zu k├Ânnen.

Ausdrucksverhalten als Schl├╝ssel zu mehr Harmonie

weiterlesen

Kopfkino:

Durchgehen & Co

Im Falle eines Falles verlieren wir nicht nur buchst├Ąblich die Kontrolle, in dem uns das Pferd eventuell die Z├╝gel aus der Hand rei├čt und von seinen immensen Kr├Ąften Gebrauch macht, sondern es l├Ąuft in unserem Kopf eine blitzschnelle Vorstellung vom schlimmstm├Âglichen Schreckensszenario ab. Dabei setzt sich blitzschnell, v├Âllig unbewusst und damit f├╝r uns kaum kontrollierbar eine Kettenreaktion im K├Ârper in Gang. Unterschiedliche Angstkaskaden dienen letztlich in unserem von der Natur mitgegebenen ├ťberlebensprinzip dazu unsere Gesundheit und Unversehrtheit m├Âglichst unter Kontrolle zu halten und so werden in Sekundenbruchteilen alle verf├╝gbaren Kr├Ąfte unseres K├Ârpers freigesetzt. weiterlesen

Etappen…

…und Etappenziele im Training

Schon mal versucht einen Direktflug von Klein Meckelsen nach Ban Saladan auf der Insel Koh Lanta in Thailand zu buchen? Oder von San Crist├│bal de las Casas im S├╝den Mexikos nach Sidi Ifni in Marokko? Nein, nat├╝rlich nicht, weil jeder wei├č, dass keine direkten Verbindungen zwischen diesen Orten existieren und diese schon gar nicht mit dem Flugzeug zu erreichen sind. M├Âchte man von einem dieser Orte um die halbe Welt zu einem der anderen gelangen, so muss man seine Reiseroute sehr genau planen. Dabei werden die einzelnen Etappen vermutlich auch ganz unterschiedlich ausfallen, denn einige Teilstrecken k├Ânnen eventuell gar nicht mit dem Flugzeug bereist werden, sondern mit dem Schiff, der Bahn oder gar zu Fu├č. Je nach Strecke werden auch Zwischenstopps n├Âtig sein, damit die Reise nicht zu lang und zu anstrengend wird. So wird der ge├╝bte Reisende seine Etappenziele geschickt ausw├Ąhlen und entsprechend viele Zwischenziele einplanen.

weiterlesen

Kreative Stangenarbeit

Ein wunderbarer Ratgeber von Regina Johannsen

Endlich einmal ein kompaktes, praxisorientiertes ├ťbungsbuch, welches sich an den Einsteiger in Bezug auf das Thema Stangenarbeit richtet. Langeweile kommt bei den vielen Ideen f├╝r ├ťbungsreihen und den gut strukturierten ├ťbungsanleitungen nicht auf. Es geht um das Thema gro├če Balance und ihre Bedeutung f├╝r die schonende Ausbildung des Pferdes. Der ├ťbungsteil┬á beinhaltet Schritt-f├╝r-Schritt-Anleitungen zu diversen ├ťbungen ÔÇô leichten ebenso wie sehr komplexen Trainingsaufbauten. Immer findet die Autorin neben einem sch├Ânen illustrierenden Foto auch eine schematische Zeichnung zum ├ťbungsaufbau und fasst in Form von Textbl├Âcken zusammen, wie die ├ťbung genau erarbeitet wird, was die Ziele sind und gibt dar├╝ber hinaus Praxistipps f├╝r den Fall, dass eine ├ťbung nicht sofort gelingt. Die einpr├Ągsamen Namen der einzelnen Stangenarbeits-Lektionen wie etwa die Sanduhr, das Haus vom Nikolaus oder auch das Hufeisen helfen dem Leser sich auch sp├Ąter beim Reiten an den ├ťbungsverlauf zu erinnern. weiterlesen

Clickertraining bedeutet:

Lernen, genau zu beobachten

Nur wer genau hinsieht, wird langfristig ein ├╝berragend guter Pferdetrainer. Erfolg im Clickertraining bedeutet die Kunst Ver├Ąnderungen ├╝berhaupt wahrzunehmen. Und das ist bei einem gro├čen Tier mit subtilen Details der K├Ârpersprache wie dem Pferd eine Klasse f├╝r sich. Nicht nur Lagever├Ąnderungen der einzelnen Gliedma├čen, Positionierung des K├Ârperschwerpunkts oder auch die Mimik des Tieres spielen dabei eine Rolle, sondern ebenso die Blickrichtung des Pferdes oder gar winzige Muskelzuckungen. weiterlesen

K├Ârpersprache sinnvoll einsetzen

Still werden oder besonders deutlich?

Unsere K├Ârpersprache ist ein wichtiges Element jeglicher Pferdeausbildung. Pferde sind als soziale Lebewesen darauf eingestellt auf feinste Ver├Ąnderungen bei ihrem Gegen├╝ber zu achten, Emotionen zu sp├╝ren und diese auf ihr eigenes Verhalten zu beziehen. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen wir uns als tats├Ąchlich existierende Lebewesen ja nicht bei Bedarf in Luft aufl├Âsen, sondern wir vermitteln dem Pferd ├╝ber unsere K├Ârperhaltung, Position oder Bewegungen immer ÔÇô bewusst oder unbewusst, gewollt oder ungewollt ÔÇô etwas ├╝ber uns selbst. Das Pferd ÔÇ×liestÔÇť in unserer K├Ârpersprache nicht nur die offensichtlichen Aussagen, sondern ebenso das Kleingedruckte, das was wir eventuell verstecken wollen oder ├╝ber das wir nicht so gerne sprechen. Sie sehen unsere Trauer ebenso wie den Schmerz oder die Unsicherheit ebenso wie die stille Freude oder die Euphorie. Es gibt aber noch einiges ├╝ber das Thema K├Ârpersprache zu wissen, was meist nicht auf den ersten Blick offensichtlich ist: weiterlesen

Fokussiert und konzentriert

Positiver Einfluss auf die Konzentration des Pferdes

Je nach Aufgabenstellung, Ausbildungsstand und Charakter f├Ąllt es dem Pferd mehr oder weniger schwer sich auf das Geschehen zu fokussieren. Zu viele Aspekte spielen aus Sicht des Pferdes oft gleichzeitig eine Rolle, sie lenken es ab und verhindern so einen schnellen Lernfortschritt. Es kann Lernziele nur dann erreichen, wenn seine Aufmerksamkeit direkt auf eine Aufgabe gelenkt werden kann. Pferde wenden ihre Aufmerksamkeit Reizen gegen├╝ber unter bestimmten Bedingungen besonders leicht zu. Daher ist es als Ausbilder sehr wichtig, ├╝ber die Eigenschaften solcher Reize Bescheid zu wissen, um die Aufmerksamkeit des Pferdes und damit auch seine Konzentration m├Âglichst lange zu b├╝ndeln.

Interessante Reize weiterlesen