Kategorie: Positives Pferdetraining

Wertschätzung im Training »

Effektiv und pferdegerecht loben
Damit ein Lob beim Pferd auch wirklich ankommt und somit dazu beiträgt, die Trainingsstimmung positiv zu gestalten, gibt es einiges zu bedenken. Zum einen kann Lob einfach „nur“ die eigene Wertschätzung ausdrücken und dem Pferd eine Rückmeldung geben. Zum anderen ist das punktgenaue Lob auch ein Mittel, den Trainingsprozess direkt zu begleiten [...]

Der Zauber des Anfangs… »

…oder Stress fĂĽr Pferdekinder?
Es gibt zwar in den frühen Lebensjahren eines noch jungen Pferdes viele bedeutsame Zeitfenster für bestimmte Lernereignisse, jedoch stehen hier gerade soziobiologische Aspekte des Lernverhaltens im Vordergrund, wie etwa der soziale Austausch mit Artgenossen und die prinzipielle Gewöhnung an den Menschen und die vielen ungewöhnlichen Anforderungen, welche die menschliche Obhut an das [...]

Pose oder Pause? »

Wirkliche Entspannung, bitte…
Trainingspausen sind gut und wichtig, ganz klar. Sowohl jene zwischen einzelnen Trainingseinheiten, als auch besonders solche innerhalb der Einheit fördern das Verstehen und Abspeichern der Lerninhalte. Gerade für viele Clickeranhänger ist dieser Trainingsaspekt jedoch ein großes Problem. Pferde, die einmal sehr viel Vergnügen am Training mit positiver Verstärkung entwickelt haben und gleichzeitig nicht [...]

Anfängerpferd trifft auf Anfängermensch »

Warum Clickertraining so oft nicht den gewĂĽnschten Effekt hat
Bücher und Websites versprechen Gigantisches, wenn es um das Thema Clickertraining geht. Da wird -  wie auch auf meiner Homepage - dargestellt, was alles mit positiver Verstärkung beim Pferd erreicht werden kann. Die Palette reicht von Medical Training über diverse Zirkuslektionen und Tricks bis hin zum Reiten [...]

Pferdeausbildung »

Besonnen und schonend
Es ist ein schmaler Grat zwischen Anregung und Überforderung, was für das eine Pferd eine tolle Abwechslung ist kann für ein anderes Jungpferd Stress pur bedeuten. Deshalb muss die Jungpferdeausbildung ganz individuell betrachtet werden und sich an dem Entwicklungsstand und der Persönlichkeit des einzelnen Pferdes orientieren. Zunächst braucht ein Jungpferd genügend Zeit sich [...]

Die “Chef-Frage” im Fokus »

MĂĽssen wir der “Chef” in der Pferd-Mensch-Beziehung sein?
Verhaltensbiologisch betrachtet ist die Vorstellung von einem „Chef-Verhältnis“ so nicht haltbar. Eine Frage wäre schon allein von menschlicher Seite, was genau denn eine typische Chef-Beziehung überhaupt beinhalten würde. Selbst unter Menschen unterscheiden sich die Vorstellungen von einem guten, souveränen Chef doch erheblich. Fakt ist, wissenschaftlich gesehen, dass es [...]

Stress in der Jungpferdeausbildung »

Wie also Stress rechtzeitig wahrnehmen?
Mehr Augenmerk muss zur Vermeidung der folgenschweren Auswirkungen von Stress auf die Erkennung der Stress-Symptome und das Wissen um eine stressfreie Ausbildung gelegt werden.  Stress zu erkennen ist nicht immer ganz einfach: zunächst muss zwischen aktiven und passiven Stresstypen unterscheiden werden. Es gibt Pferde, die sogenannten aktiven oder extrovertierten Stresstypen, die [...]

Stress in der Jungpferdeausbildung »

Lieber vorbeugen statt behandeln
Die Ausbildungsphase ist eine stressige zeit für das junge Reitpferd. Vieles ändert sich im Leben des Tieres und eine ganze Reihe neuer Anforderungen muss bewältigt werden. Hatte das Jungpferd vor der Ausbildung „nur“ sein Herdenleben und den Alltag zu meistern, kommen ab dem ersten Tag der Ausbildung viele neue Faktoren hinzu. Vom [...]