Gerittene Clickerpferde?

Reiten und positive Verst├Ąrkung

Genau wie am Boden befl├╝gelt die Arbeit mit einem positiven Verst├Ąrker wie etwa dem Einsatz von Futterlob und die Nutzung eines konditionierten Markersignals, welches die Belohnung ank├╝ndigt wie dem Clicker auch beim Reiten unseren gemeinsamen Lernprozess: Wir k├Ânnen unserem Pferd eine eindeutige, direkte, punktgenaue R├╝ckmeldung auf sein Verhalten geben und es so verst├Ąndlich und pferdegerecht loben und belohnen. Wir k├Ânnen kleinschrittig aufeinander aufbauende Bewegungselemente und Lektionen erarbeiten und das Pferd so optimal f├Ârdern. Wir vermitteln unserem Pferd Freude und schaffen einen starken Anreiz sich zusammen mit dem Reiter zu bewegen. F├╝r mich pers├Ânlich wirklich sinnvoll wird der Einsatz von Futterlob beim Reiten jedoch nur dann, wenn dabei die Kriterien einer klassischen Pferdeausbildung ber├╝cksichtigt werden, welche der physischen und psychischen Gesunderhaltung unserer Tiere dienen.

Pferde systematisch ausbilden ÔÇô nicht einfach ÔÇ×Sch├ÂnclickernÔÇť
F├╝r mich gilt letztlich doch immer der Grundsatz, dass man ein gut gerittenes Clickerpferd nur in Details von einem anders gerittenen unterscheiden k├Ânnen sollte. Wenn ├╝berhaupt, dann in der positiven Ausstrahlung, in seiner Bewegungsfreude und seinem Stolz sich mit dem Reiter zu pr├Ąsentieren. Nicht jedoch in der Ausf├╝hrung der Lektionen oder der angestrebten K├Ârperhaltung. Eine zwar mit dem Einsatz von Leckerlis beigebrachte und vielleicht ÔÇ×fr├Âhliche TraversaleÔÇť bleibt biomechanisch gesehen mangelhaft und damit nicht wertvoll im Sinne einer gesunden Pferdeausbildung, wenn das Pferd nicht in der Lage ist, sich gestellt und gebogen auf der vorgegebenen Linie zu bewegen. Ebenso macht es f├╝r mich keinen Sinn eine k├╝nstliche, wohl f├╝r den Augenblick gut positionierte Kopfhaltung ÔÇ×sch├ÂnzuclickernÔÇť, die sich nicht aus einem Bewegungsfluss und einem tragf├Ąhigen, schwingenden R├╝cken ergibt. Gutes Reiten ist nicht einfach mal eben nebenbei zu erlernen, es ist ein nie endender Lernprozess in den sich der Reiter gemeinsam mit seinem Pferd begibt. Auch der Einsatz von Belohnungen bietet da keine Abk├╝rzung und darf nicht f├╝r einen oberfl├Ąchlichen Schauwert missbraucht werden

LG,
Marlitt

Sorry, comments for this entry are closed at this time.